Unfall überschattet Stewart-Sieg

Tony Stewarts Sieg geriet am Samstag in Daytona zur Nebensache. ©NASCAR

Der Sieg Tony Stewarts beim Saisonauftakt der NASCAR Nationwide Series wurde von einem schweren Unfall überschattet.

Tony Stewarts Sieg geriet am Samstag in Daytona zur Nebensache. ©NASCAR

Der Sieg Tony Stewarts beim Saisonauftakt der NASCAR Nationwide Series wurde von einem schweren Unfall überschattet.

Es war die Schrecksekunde des Rennens in der letzten Runde: Regan Smith biegt kurz vor dem Zielstrich in die Mauer ab. Es kommt zur einer Kettenreaktion, durch die Kyle Larson in den Fangzaun aufsteigt. Das Auto mit der Nummer 32 wird komplett zerstört. Teile des Autos, darunter auch der Motor, durchschlagen den Fangzaun. Kyle Larson bleibt bei diesem Horrorcrash bei rund 300 km/h unverletzt.

Bei allen Fahrern entsetzen. Der Sieger, Tony Stewart, konnte sich nicht richtig freuen: «Ich hab zwar gewonnen, aber ich bin besorgt wegen den Zuschauern.»

Nach Informationen von ESPN sind 15 Menschen verletzt worden. Ein Zuschauer befindet sich mit Kopfverletzungen in einem kritischen Zustand. Wir werden im Laufe des Sonntags ein Update zu diesem Thema auf Stockcar-News.de liefern. Direkt nach dem Rennen war die Informationslage noch sehr ungenau.

Mit diesem Unfall kommen die Fangzäune wieder in den Mittelpunkt: Schon nach dem tödlichen Unfall von Dan Wheldon 2011 wurden Lösungen diskutiert, wie die Sicherheitszäune sicher gemacht werden können.

Zweiter in diesem chaotischen Rennen wurde Sam Hornish jr. in seinem Penske Ford, dritter wurde Alex Bowman vor Dale Earnhardt jr. Fünfter wurde Parker Kligermann.

Travis Pastrana wurde in seinem ersten Restrictor-Plate-Rennen 10. und hatte Glück in dem ersten Big One, in dem auch Matt Kenseth verwickelt wurde, nicht involviert zu werden.

Michael Annett bleibt wegen eines harten Einschlags in die SAFER Barrier im ersten Big One eine Nacht zur Überwachung im Krankenhaus.

Das DRIVE4COPD 400 war für die großen Favoriten kein gutes Pflaster. Danica Patrick fiel schon in Runde 32 mit Motorproblemen aus. Auch bei Kyle und Kurt Busch machte der Motor und bei Trevor Bayne die Antriebswelle schlapp. Justin Allgaier wurde 7., Nelson Piquet jr. 11., Elliott Sadler wurde 15. und Austin Dillon nur 21.

Da Tony Stewart nicht punktberechtig ist, führt nun Sam Hornish jr. die Meisterschaft an.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen