Fans nach Unfall in Daytona außer Lebensgefahr

DIS-Präsident Joie Chitwood und NASCAR Nationwide-Präsident Steve O'Donnell gaben Auskunft zum Unfall in Daytona. ©NASCAR

Nach dem schweren Unfall beim Saisonauftakt der Nationwide Series in Daytona sind laut Informationen von SPEED alle verletzten Fans außer Lebensgefahr.

DIS-Präsident Joie Chitwood und NASCAR Nationwide-Präsident Steve O'Donnell gaben Auskunft zum Unfall in Daytona. ©NASCARDIS-Präsident Joie Chitwood und NASCAR Nationwide-Präsident Steve O’Donnell gaben Auskunft zum Unfall in Daytona. ©NASCAR

Nach dem schweren Unfall beim Saisonauftakt der Nationwide Series in Daytona sind laut Informationen von SPEED alle verletzten Fans außer Lebensgefahr.

Noch am späten Samstagabend gab die NASCAR Details zu dem Unfall auf der Zielgeraden des Daytona International Speedway bekannt. Speedway-Präsident Joie Chitwood zufolge wurden 14 Personen in umliegenden Krankenhäusern behandelt. Weitere 14 wurden direkt im Infield Care Center betreut.

Bei dem Unfall wurde der Sicherheitszaun an der wohl empfindlichsten Stelle getroffen. Nämlich genau dort, wo die Öffnung für die Zuschauer ins Infield ist. Die Folge war, dass der Motorblock aus dem Auto Kyle Larsons auf der untersten Ebene der Tribüne und ein Reifen gar mehrere Reihen weiter oben landete.

Die USA Today berichtete am Abend, 2 Fans, darunter ein Kind, seien in kritischem Zustand. Ein Sprecher des Krankenhauses in Halifax erklärte, 7 Fans seien aufgrund direkter Folgen des Unfalls behandelt worden, 5 weitere wegen anderer Probleme. Am Sonntagmorgen meldete der TV-Sender SPEED, dass die beiden Schwerverletzten außer Lebensgefahr seien. Details zum genauen Zustand lagen noch nicht vor.

Sobald es verlässliche Informationen darüber gibt, werden wir darüber in den Kurzmeldungen berichten.

Derweil wurden die Zäune auf dem Daytona International Speedway repariert. Das Daytona 500 soll am heutigen Nachmittag Ortszeit wie geplant stattfinden. Wetterexperten gehen derzeit allerdings davon aus, dass es zu Schauern am Nachmittag kommen kann.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen