Stewart und Kenseth gewinnen Qualifikationsrennen

Tony Stewart siegte in Rennen 1. ©NASCAR

Das Starterfeld für das Daytona 500 ist komplett. Tony Stewart und Matt Kenseth siegten in den beiden Qualifikationsrennen.

Tony Stewart siegte in Rennen 1. ©NASCARTony Stewart siegte in Rennen 1. ©NASCAR

Das Starterfeld für das Daytona 500 ist komplett. Tony Stewart und Matt Kenseth siegten in den beiden Qualifikationsrennen.

Der Meister startet mit einem kleinen Erfolg in die neue Saison. Tony Stewart sicherte sich am Donnerstag auf dem Daytona International Speedway Startplatz 3 hinter dem bereits seit Sonntag feststehenden Duo Carl Edwards und Greg Biffle. Stewart, der nach wie vor auf einen Sieg im Daytona 500 wartet, stand in der letzten Runde des Rennens als Sieger fest, nachdem ein Unfall das Rennen vorzeitig beendete.
Danica Patrick wurde auf der Gegengeraden von Aric Almirola getroffen und schlug in die Innenmauer ein. Almirola musste selbst Jamie McMurray nach unten ausweichen und erwischte dabei Patrick. Die ehemalige IndyCar-Pilotin blieb unverletzt und hatte ihren Startplatz im Rennen bereits sicher.
Michael McDowell und Robby Gordon konnten sich mit den Plätzen 6 und 9 erfolgreich ins große Rennen befördern. Pech hatte hingegen Michael Waltrip. Der zweifache Sieger des Daytona 500 machte bei der Ausfahrt aus der Box auf die Strecke einen Fehler und setzte seinen Boliden in die Mauer.
Sehr früh aus dem Rennen ausgeschieden waren Juan Pablo Montoya, David Gilliland und Paul Menard. Gilliland wurde in der Kurve minimal von Michael McDowell berührt, was reichte, um ihn in einen Dreher zu zwingen. Montoya und Menard hatten keine Chance auszuweichen. Die 3 werden das Rennen am Sonntag von weit hinten aufnehmen.
Das zweite Rennen über 60 Runden blieb ohne Zwischenfälle. Matt Kenseth gewann nach einem Überholmanöver gegen Teamkollege Greg Biffle in der vorletzten Runde vor Regan Smith und Jimmie Johnson. Früh aus der Entscheidung um die letzten beiden Startplätze verabschiedet hatte sich J. J. Yeley. Kenny Wallace blieb ebenfalls glücklos und handelte sich 3 Runden Rückstand ein. So war es am Ende Dave Blaney, dessen Team die Punkte für einen sicheren Startplatz an Stewart-Haas Racing und Danica Patrick verkauft hatte. Neben ihm gelang auch Joe Nemechek auf Platz 17 der Sprung ins «500».

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...