Regenabbruch: Tony Stewart gewinnt erneut

Der Flagman hatte nicht besonders viel zu tun in Fontana. ©NASCAR

Tony Stewart ist der erste Wiederholungssieger im fünften NASCAR-Rennen der Saison. Ausgerechnet in Kalifornien musste das Rennen wegen Regens abgebrochen werden.

Der Flagman hatte nicht besonders viel zu tun in Fontana. ©NASCARDer Flagman hatte nicht besonders viel zu tun in Fontana. ©NASCAR

Tony Stewart ist der erste Wiederholungssieger im fünften NASCAR-Rennen der Saison. Ausgerechnet in Kalifornien musste das Rennen wegen Regens abgebrochen werden.

In der letzten Saison verkürzte man das Rennen in Fontana von 500 auf 400 Meilen. Dazu strich man eines der beiden Saisonrennen auf dem Auto Club Speedway gleich ganz. In diesem Jahr ging das Rennen der NASCAR Sprint Cup Series nur über 246 Meilen. In Runde 123 von 200 kam das Pace Car auf die Strecke, da es in Kurve 3 zu regnen begann. 5 Runden später stellten die Fahrer dann komplett ihre Autos in der Boxengasse ab. Die NASCAR wartete zwar noch und beobachtete das Wetter-Radar. Doch der Regen nahm kein Ende und die schlechten Aussichten auf Besserung sorgten bereits nach einer weiteren halben Stunde für den vorzeitigen Abbruch.

Da mindestens 50 Prozent der Renndistanz absolviert wurden, kann das Rennen voll gewertet werden. Stewart übernahm in Runde 85 die Führung vom bis dahin dominierenden Kyle Busch. Busch führte insgesamt 80 Runden an. Bis zur gelben Flagge wegen des aufkommenden Regens gab es vorher keine Gelbphase. 122 Runden unter Grün gab es bis dato noch nie auf dem Auto Club Speedway. So war es nicht überraschend, dass am Ende lediglich noch 16 Autos in der Führungsrunde waren.

Verpokert haben sich unter anderem Denny Hamlin und Jimmie Johnson. Die beiden sind in der Gelbphase, bevor die NASCAR rot schwenkte, in die Box gekommen um die Reifen zu wechseln und nachzutanken. Dadurch fielen beide aus den Top 5 heraus. Johnson wurde Zehnter, Hamlin 12. Jimmie Johnson hatte allerdings Glück im Unglück. Nach seinem Boxenstopp gab es eine Rauchentwicklung am Fahrzeug des fünffachen Meisters. Das Team vermutete einen Defekt der Ölleitung, da er es noch schaffte, mehrere Runden hinter dem Pace Car zu fahren. Wäre das Rennen fortgesetzt worden, hätte er die Garage aufsuchen müssen.

Teamkollege Jeff Gordon hatte hingegen erneut Pech. In den Top 5 liegend musste er eine Stop-and-go-Strafe antreten, da er beim Boxenstopp für seinen Tankwart unerwartet früh wieder losfuhr und die Kanne, sowie das Teammitglied zu Boden riss. Durch diesen späten Fehler wurde Gordon nur 26.

Bester Hendrick-Pilot war Dale Earnhardt jr. auf Platz 3. Kevin Harvick und Carl Edwards landeten hinter ihm. Juan Pablo Montoya kam erneut nicht über das Mittelfeld hinaus und wurde 17.

Greg Biffle führt die Tabelle weiterhin vor Kevin Harvick an. Neuer Dritter ist Dale Earnhardt jr. mit 17 Punkten Rückstand auf Biffle. Tony Stewart liegt nach dem zweiten Saisonsieg auf Platz 4.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...