«Die Fans haben gesprochen»

Szenen aus dem Nationwide-Rennen in diesem Jahr. ©NASCAR

Bruton Smith macht Ernst. Nach der Einholung von Fan-Feedback zum Bristol Motor Speedway wird es Änderungen an der NASCAR-Strecke geben. Nur welche genau, ist noch unklar.

Szenen aus dem Nationwide-Rennen in diesem Jahr. ©NASCARSzenen aus dem Nationwide-Rennen in diesem Jahr. ©NASCAR

Bruton Smith macht Ernst. Nach der Einholung von Fan-Feedback zum Bristol Motor Speedway wird es Änderungen an der NASCAR-Strecke geben. Nur welche genau, ist noch unklar.

Am Mittwoch kündigte Speedway Motorsports Inc. Präsident Bruton Smith an, dass es Änderung am Bristol Motor Speedway geben wird. In einer Mitteilung sagte Smith: «Die Rennfans haben gesprochen. Wir hatten Meinungen die weit auseinandergingen. Aber die Hauptaussage war, dass Modifikationen durchgeführt werden müssen. Aus diesem Grund habe ich bereits alles in die Wege geleitet, sodass die Arbeit innerhalb der nächsten 2 Wochen beginnen kann, um bereit zu sein für das August-Rennwochenende.»

Das traditionelle Nachtrennen auf dem Short-Track findet am 25. August statt. Welche Änderungen genau vorgenommen werden sollen, sagte der Streckeninhaber nicht. Vermutet wird weiterhin die Rückkehr einer einheitlichen Überhöhung in den Kurven. Aktuell hat man eine obere Rennlinie erschaffen, die stärker überhöht ist und somit auch dort das Fahren einfacher macht.

Die Meinungen im Fahrerlager der NASCAR Sprint Cup Series sind gespalten. Während Kevin Harvick für die Maßnahme Verständnis hat und ein Anhänger des alten Kurses war, ist Brad Keselowski überhaupt nicht begeistert davon. Dale Earnhardt äußerte einen weiteren Vorschlag Richtung Smith.

«Wenn er zurück zu der alten Konfiguration oder dem alten Belag will, sollte er auch mit den Fahrern reden, um zu erfahren, was sie daran gemocht haben», so der ehemalige Rennsieger in Bristol. «Es gibt durchaus einige Sachen die ich an der alten Rennstrecke sehr mochte. Aber es ist nicht nur das Banking. Es ist selten nur eine Sache.»

Die kommenden Wochen versprechen spannend zu bleiben.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen