Nächste Premiere in Daytona

James Buescher geht unten an allen vorbei. ©NASCAR

Von Platz 11 auf Platz 1 ging es in einer Kurve für James Buescher im Nationwide-Rennen von Daytona. Es ist der zweite Premierensieg an diesem Wochenende. Big One in letzter Runde.

James Buescher geht unten an allen vorbei. ©NASCARJames Buescher geht unten an allen vorbei. ©NASCAR

Von Platz 11 auf Platz 1 ging es in einer Kurve für James Buescher im Nationwide-Rennen von Daytona. Es ist der zweite Premierensieg an diesem Wochenende. Big One in letzter Runde.

Kurt und Kyle Busch gingen als Führende in die letzte Runde auf dem Daytona International Speedway. Auf der Gegengeraden kam es dann zum Angriff von Joey Logano und Trevor Bayne. In Kurve 3 gesellten sich schließlich Tony Stewart und Elliott Sadler dazu, die auf der oberen Linie an allen 4 vorbei wollten. Doch das war zu viel des Guten. Kurt Busch versuchte den Angriff abzuwehren und sorgte dafür, dass auch Logano und Bayne immer weiter nach oben fahren mussten. Dort kam es zum Kontakt mit Tony Stewart. Kyle Busch, der ganz unten geblieben ist und fast ohne Kontakt durchgekommen wäre, wurde von Ricky Stenhouse jr. erwischt, der dem Unfall ebenfalls ausweichen wollte. Die gesamte Spitzengruppe eliminierte sich innerhalb eines Augenblicks.

James Buescher, der zuvor kaum noch Unterstützung durch einen Drafting-Partner bekam, schlüpfte auf der Innenseite durch und lag auf der Zielgeraden plötzlich in Führung. Kurz vor der Überquerung der Linie schwenkte die NASCAR gelbe Flaggen und machte Buescher somit zum Sieger. Der 21-jährige gewann sein erstes Nationwide-Rennen in kurioser Art und Weise.

«Ich war schon in einen dieser späten Unfälle verwickelt», sagte Buescher. «Aber es war noch nicht vorbei, wir konnten immernoch gewinnen.» Seine Drafting-Partner Justin Allgaier und Joe Nemechek waren bereits ausgeschieden. «Wir haben viel an Boden auf der Strecke verloren. Ich musste irgendwie wieder nach vorne kommen und den Windschatten der anderen ausnutzen, hatte aber selbst keinen festen Partner mehr. Es war unglaublich.»

Das Rennen war genauso wie tags zuvor das Rennen der Camping World Truck Series: unberechenbar. Mehr als die Hälfte der 43 Fahrzeuge war in Unfälle verwickelt. Kyle Busch schlug beim letzten Unfall hart in die Außenmauer ein. Auch Danica Patrick machte nach einem missglückten Anschiebemanöver ihres Teamkollegen erneut Kontakt mit der Wand. Alle Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

Hinter Buescher landete Brad Keselowski auf Rang 2. Elliott Sadler ist als Dritter der neue Tabellenführer, da Buescher und Keselowski in Truck bzw. Sprint Cup Series auf Punktejagd gehen. Die Top 5 komplettierten Cole Whitt und Austin Dillon.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...