Marcos Ambrose zum Zweiten

Marcos Ambrose. ©NASCAR

Nach Pole Position Nr. 1 folgt unmittelbar Nr. 2

Marcos Ambrose. ©NASCAR

Nach Pole Position Nr. 1 folgt unmittelbar Nr. 2. ©NASCAR

Einen Sieg auf einem Rundkurs hat er bereits in der Tasche. Nun will Marcos Ambrose auch auf der Strecke in Sonoma den überfälligen Sieg einfahren. 2010 verlor er unglücklich gegen Jimmie Johnson durch einen Fehler in einer Gelbphase. Damals stellte Ambrose kurz vor Schluss seinen Motor ab, um Sprit zu sparen. Doch der Wagen sprang nicht mehr rechtzeitig wieder an und Ambrose verlor etliche Positionen. 2011 gewann er dann zum ersten Mal in Watkins Glen. Der Rundkursspezialist und zweifache Meister der australischen V8 Supercars gehört also zu den klaren Favoriten in Kalifornien.

Am Freitag setzte er sich im Qualifying gegen Jeff Gordon durch. Der verlor im letzten Streckenabschnitt die Pole Position. «Es gibt immer Stellen, an denen du etwas gutmachen kannst», so der Mann, der hier bereits 5 Mal gewinnen konnte. Hinter Ambrose und Gordon gehen aus Reihe 2 Jimmie Johnson und Greg Biffle ins Rennen. Platz 5 belegte Martin Truex jr. Sowohl für Biffle als auch für Truex jr. ist es der beste Startplatz, den sie in Sonoma je hatten.

Vorjahressieger Kurt Busch landete hinter seinem Bruder Kyle auf Rang 8. Die Top 10 verpasst hat Juan Pablo Montoya. Der Kolumbianer zählt ebenfalls zum Favoritenkreis. Er gewann sein erstes Cup-Rennen hier. Schon im Training kam er nicht über Platz 22 hinaus. Im Qualifying reichte es dann nur für den zwölften Startplatz.

Im Mittelfeld findet sich der Sieger der vergangenen Woche wieder. Dale Earnhardt jr. geht von Rang 19 ins Rennen. Sonoma gehört nicht gerade zu seinen Lieblingen im Kalender, daher ist die Leistung nicht sonderlich überraschend. Womöglich endet für Earnhardt in Sonoma eine bisher beispiellose Leistung. Der Hendrick-Fahrer fuhr als Einziger im Feld bisher jede Runde in der laufenden Saison.

Noch hinter Earnhardt landete auf Platz 24 überraschend weit hinten Tony Stewart. Er ist allerdings in guter Gesellschaft. Kevin Harvick wurde nur 26., Robby Gordon nur 34. Der einzige Fahrer, der den Heimweg antreten muss, ist Brian Simo. Er konnte den Toyota von Inception Motorsports nicht ins Feld bringen.

Das Rennen startet morgen um 21.15 Uhr MESZ.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...