Landon Cassill verlässt BK Racing

Landon Cassill ist auf der Suche nach einem neuen Cockpit. ©NASCAR

Überraschendes Aus für Landon Cassill beim NASCAR-Team BK Racing. Am Mittwoch gab der Fahrer die Trennung bekannt.

Landon Cassill ist auf der Suche nach einem neuen Cockpit. ©NASCARLandon Cassill ist auf der Suche nach einem neuen Cockpit. ©NASCAR

Überraschendes Aus für Landon Cassill beim NASCAR-Team BK Racing. Am Mittwoch gab der Fahrer die Trennung bekannt.

Noch vor wenigen Tagen ging die NASCAR-Szene davon aus, dass sich an der 2013er Fahrerpaarung von BK Racing in der Sprint Cup Series keine gravierenden Änderungen gegenüber 2012 ergeben werden. Mit Mike Ford wurde ein kompetenter Mann für die Aufgabe des Wettbewerbsdirektors verpflichtet. Travis Kvapil und Landon Cassill sollten weiterhin für das Team unterwegs sein.

Im Fall von Cassill gab es am Mittwoch nun eine Wende. Der 23-jährige gab bekannt, dass er sich mit dem Team nicht auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit hat einigen können. «Es ist eine schwere Entscheidung, einen Monat vor dem Daytona 500», sagt Cassill zu dem Schritt. «Ich habe jedoch keine andere Option als BK Racing zu verlassen und nach anderen Möglichkeiten zu suchen. Wir konnten unsere Vereinbarung aus 2012 schlicht und einfach nicht auf 2013 ausweiten.»

Das Nachwuchstalent war bereits Testfahrer bei Hendrick Motorsports. Einen Monat vor dem Saisonstart muss er um seine Zukunft zittern. Nachdem er 2012 an allen Rennen teilnahm und in der Gesamtwertung 31. wurde, nutzte er die Winterpause für private Dinge. Am 28. Dezember heiratete er Freundin Katie und verbrachte seinen Urlaub danach in Mexiko. Kurz nach der Rückkehr scheiterten die Verhandlungen mit dem Team.

Was konkret zu der Entscheidung geführt hat, ist aktuell unklar. Erst in der vergangenen Woche soll ein Sprecher des Teams gesagt haben, es plane weiterhin mit beiden Fahrern. Ein Auge auf das freie Cockpit dürfte nun vor allem A.J. Allmendinger haben. Er ist zwar bei Phoenix Racing für einige Saisonrennen im Gespräch, doch eine offizielle Bestätigung fehlt noch.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen