Kasey Kahne feiert zweiten Saisonsieg

Kasey Kahne. ©NASCAR

Dank eines Fehlers von Denny Hamlin gewinnt Kasey Kahne in New Hampshire. «Chase»-Teilnahme wird immer wahrscheinlicher.

Kasey Kahne. ©NASCARKasey Kahne. ©NASCAR

Dank eines Fehlers von Denny Hamlin gewinnt Kasey Kahne in New Hampshire. «Chase»-Teilnahme wird immer wahrscheinlicher.

Ein einziger Fehler nach 151 Führungsrunden kostete Denny Hamlin am Sonntag auf dem New Hampshire Motor Speedway den Sieg. Beim letzten Boxenstopp, der unter Gelb nach einem Motorschaden David Reutimanns ausgeführt wurde, fiel Hamlin von Platz 1 auf 13 zurück. Er nahm im Gegensatz zur Konkurrenz 4 frische Reifen für die letzten 65 Runden mit. «Das war einfach eine Fehlkommunikation», sagte Hamlin nach dem Rennen, der sich nur 2 Reifen gewünscht hätte. «Wir hatten immer noch eine Chance, aber wir kamen nicht schnell genug durch das Feld.» Hamlin wurde am Ende so nur Zweiter.

Den Sieg holte Kasey Kahne. Er übernahm in der besagten Gelbphase nach den Boxenstopps die Führung und gab sie in der Folge nicht mehr ab. «Denny hatte klar das beste Auto, aber wir am Ende eine richtig gute Boxenstrategie.»

Kahne konnte durch seinen zweiten Saisonsieg auf Gesamtrang 12 vorrücken. Er ist nun der bestplatzierte Fahrer mit mindestens einem Sieg außerhalb der Top 10 und damit klar auf Chase-Kurs. Kyle Busch ist der zweite Fahrer, der aktuell qualifiziert wäre. Er rutschte aber auf Rang 13 ab, nachdem er im Rennen nur 16. wurde. Er kam ausgerechnet kurz vor der letzten Gelbphase in die Box und verlor dadurch eine Runde. Zuvor lag er ebenfalls lange Zeit in den Top 5 und dominierte gemeinsam mit Hamlin das Rennen.

Platz 3 ging an Clint Bowyer. Kasey Kahnes Teamkollege Dale Earnhardt jr. kam auf Rang 4 ins Ziel. Jeff Gordon und Jimmie Johnson komplettierten auf den Plätzen 6 und 7 die gute Leistung des Hendrick-Teams. Brad Keselowski landete dazwischen auf Rang 5.

Das Rennen wurde lediglich von 3 Gelbphasen unterbrochen, wovon 2 aufgrund von Teilen auf der Strecke ausgelöst wurden. Bereits nach 2 Stunden und 46 Minuten sahen die Fahrer die Zielflagge. Mit 2 Runden Rückstand kam Juan Pablo Montoya auf Rang 25 ins Ziel. Er dürfte selbst bei einem Sieg in Watkins Glen in 4 Wochen kaum noch Chancen auf den «Chase For The Championship» haben. Das nächste Rennen findet am 29. Juli in Indianapolis statt.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen