Dale Earnhardt jr. feiert umjubelten Sieg

Dale Earnhardt jr. ©NASCAR

Nach 4 Jahren ist es endlich geschafft. Dale Earnhardt jr. gewinnt in Michigan.

Dale Earnhardt jr. ©NASCAR

Nach 4 Jahren ist es endlich geschafft. Dale Earnhardt jr. gewinnt in Michigan.

Bereits in der letzten Woche in Pocono sah es lange Zeit nach einem Earnhardt-Sieg aus. Doch am Ende war es Joey Logano, der in die Victory Lane fahren durfte. Mit einwöchiger Verspätung hat es Dale Earnhardt jr. nun geschafft. Nach seinem letzten Rennsieg am 15. Juni 2008, auch auf dem Michigan International Speedway, feierte er am Sonntag seinen lang ersehnten ersten Saisonsieg. Earnhardt führte 96 der 200 Runden an.

Die Entscheidung fiel nach dem letzten Boxenstopp unter Grün. Vor der Serie von Stopps befand sich Tony Stewart nur knapp hinter seinem Markenkollegen. Doch danach wurde Earnhardts Auto aus Stewarts Sicht immer kleiner. Im Ziel trennten die beiden knapp über 5 Sekunden. Lediglich eine weitere späte Gelbphase hätte Earnhardt noch einmal gefährlich kommen können. Denn bei den Neustarts hatte er zuvor einige Male das Nachsehen.

Die Erleichterung nach den 143 Rennen ohne Sieg war entsprechend groß. «Es war ein tolles Rennen, auch wenn die letzten 15 Runden die längsten meiner Karriere waren», so Earnhardt. «Die Fans haben immer hinter mir gestanden, über all die Jahre. Dieser Sieg war für sie.» Zu verdanken hat er den Sieg auch Crew Chief Steve Letarte. Nachdem die NASCAR am gestrigen Samstag noch einen neuen Reifensatz für die linke Seite brachte, fühlte sich Earnhardt überhaupt nicht mehr wohl. Zu Rennbeginn rutschte er aus den Top 30 heraus. Doch Änderungen am Auto brachten die Wende und Earnhardt war wieder dort, wo er in den Trainingssitzungen am Donnerstag und Freitag war.

Ein komplettes Desaster gab es hingegen bei Joe Gibbs Racing. Keines der 3 Autos schaffte es in die Top 30. Denny Hamlin und Joey Logano schieden komplett aus, Kyle Busch verlor aufgrund von Motorenproblemen etliche Runden in der Garage. Logano war in Runde 127 in die Mauer gekracht, als er David Gilliland ausweichen wollte, der vor ihm die Mauer leicht touchierte. Dabei wurde auch Kasey Kahne mit aus dem Rennen gerissen. Denny Hamlins Auto ging nur wenige Runden später nach einem High-Speed-Dreher plötzlich in Flammen auf, als er langsam in die Boxengasse fuhr. Hamlin konnte unverletzt aus dem Auto steigen.

Einen guten Tag erwischte Juan Pablo Montoya. Er blieb diesmal vom Pech verschont und holte mit Platz 8 sein zweites Top-10-Ergebnis in diesem Jahr. Polesitter Marcos Ambrose landete auf Rang 9. Die Tabelle wird weiterhin von Matt Kenseth angeführt. Nach Platz 3 im Rennen beträgt sein Vorsprung aber nur 4 Punkte auf Dale Earnhardt.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...