Busch und Allmendinger in Front

Am Freitag wurde nicht nur auf der Strecke geübt. ©NASCAR

Kyle Busch konnte sich am Freitagabend die Pole Position für das All-Star-Rennen der NASCAR sichern. A. J. Allmendinger führt das Feld beim Qualifikationsrennen an.

Am Freitag wurde nicht nur auf der Strecke geübt. ©NASCARAm Freitag wurde nicht nur auf der Strecke geübt. ©NASCAR

Kyle Busch konnte sich am Freitagabend die Pole Position für das All-Star-Rennen der NASCAR sichern. A. J. Allmendinger führt das Feld beim Qualifikationsrennen an.

An diesem Wochenende wird in der NASCAR Sprint Cup Series nicht um Punkte gefahren. Beim «Sprint All-Star Race» geht es alleine ums Prestige und ein sattes Preisgeld. Insgesamt 23 Autos werden Samstagnacht das Rennen, das insgesamt über 110 Runden geht, unter sich ausmachen. Zu den Teilnehmern zählen in erster Linie die Rennsieger der vergangenen 12 Monate sowie ehemalige Sieger des Rennens. Gestern waren 20 Autos für das Qualifying gemeldet. Kyle Busch war dabei der schnellste. Wie üblich ging es nicht nur um eine schnelle Runde. Die Fahrer mussten auch noch einen Boxenstopp einlegen. Dabei war Kyle Busch etwa 7 Zehntelsekunden schneller als Ryan Newman. Denny Hamlin kam auf Platz 3.

Zu den 20 bereits feststehenden Startern gesellen sich kurz vor dem Rennen noch weitere 3 Fahrer. Denn zuvor findet noch der «Sprint Showdown» statt, ein Qualifikationsrennen für das All-Star-Event. Die ersten beiden Fahrer aus diesem Rennen erhalten ebenfalls eine Startberechtigung. Ein weiterer Fahrer wird über eine Fan-Abstimmung ins Rennen befördert. Gewinnen wird diese Abstimmung vermutlich Dale Earnhardt jr. Der Publikumsliebling kam bereits im Vorjahr so in das Feld. Heute Nacht startet er von Position 3. Die Pole Position im «Showdown» sicherte sich A. J. Allmendinger vor Martin Truex jr. Qualifizieren muss sich auch Juan Pablo Montoya. Der Ganassi-Pilot qualifizierte sich als Siebter und hatte bereits eine halbe Sekunde Rückstand.

Das Qualifikationsrennen geht lediglich über eine Distanz von 40 Runden, unterteilt in 2 Segmente. Noch komplizierter wird es beim Hauptrennen. Das wurde diesmal gleich in 5 Segmente unterteilt. Während die ersten 4 über jeweils 20 Runden gehen, dauert das Finale nur 10 Runden. In diesen 10 Runden werden die Sieger der vorigen Segmente auf die Plätze 1 bis 4 gesetzt. Die weiteren Plätze ergeben sich aus der Reihenfolge beim letzten Boxenstopp.

Der Sprint Showdown startet in der kommenden Nacht um 1.00 Uhr, das All-Star-Rennen um ca. 3.00 Uhr MESZ.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...