Waltrip-Veto: Vickers für Hamlin

Brian Vickers sitzt erst in der 55, dann in der 11. ©NASCAR

Michael Waltrip Racing erklärte am Freitag, Mark Martin wird lediglich in Martinsville Denny Hamlin vertreten. Danach springt Brian Vickers ein.

Brian Vickers sitzt erst in der 55, dann in der 11. ©NASCARBrian Vickers sitzt erst in der 55, dann in der 11. ©NASCAR

Michael Waltrip Racing erklärte am Freitag, Mark Martin wird lediglich in Martinsville Denny Hamlin vertreten. Danach springt Brian Vickers ein.

Mark Martin wird in den kommenden Wochen nun doch nicht Denny Hamlin bei Joe Gibbs Racing vertreten. Sein aktuelles Team Michael Waltrip Racing ließ am Freitag verlauten, dass Martin lediglich in Martinsville im Auto mit der Startnummer 11 sitzt. Danach wird der Routinier unverändert wieder im Waltrip-Toyota sitzen.

Das Rennen in Martinsville sollte ohnehin von Brian Vickers gefahren werden, der nach Bristol zu seinem zweiten Saisoneinsatz bei Waltrip kommt. Danach wird nun Vickers den verletzten Denny Hamlin vertreten. Vickers fährt in diesem Jahr in der Nationwide Series für Joe Gibbs Racing und war neben Elliott Sadler von vornherein der heißeste Kandidat.

Nur wenig später wurde diese Meldung auch von Joe Gibbs Racing offiziell bestätigt. Mit der Ankündigung, Mark Martin würde im Auto sitzen, sei das Team offenbar etwas zu früh dran gewesen. Martin wird also in Martinsville fahren und Vickers dann ab Texas eine Woche später das Lenkrad übernehmen.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen