Travis Pastrana fährt volle Nationwide-Saison

Beschert Travis Pastrana der Nationwide Series mehr Aufmerksamkeit? Foto: ©NASCAR

Der Extremsport-Star Travis Pastrana weitet seine NASCAR-Aktivitäten deutlich aus. 2013 fährt er für Roush Fenway Racing in der Nationwide Series.

Beschert Travis Pastrana der Nationwide Series mehr Aufmerksamkeit? Foto: ©NASCARBeschert Travis Pastrana der Nationwide Series mehr Aufmerksamkeit? Foto: ©NASCAR

Der Extremsport-Star Travis Pastrana weitet seine NASCAR-Aktivitäten deutlich aus. 2013 fährt er für Roush Fenway Racing in der Nationwide Series.

Nach 9 Nationwide-Starts im vergangenen Jahr hat Travis Pastrana Blut geleckt. Der mehrfache Motorcross Champion und X-Games-Gewinner fährt in diesem Jahr eine komplette Saison in der NASCAR Nationwide Series. Dabei wird er für keinen geringen als Jack Roush fahren. Das Team gab am Donnerstag offiziell bekannt, dass Pastrana im Ford Mustang mit der Startnummer 60 sitzen wird. Bereits in Richmond im Sommer fuhr Pastrana ein Rennen für das Team. Er startete von Platz 5 und kam in der Führungsrunde auf Rang 17 ins Ziel.

«Ich bin hochentschlossen, was diesen Schritt angeht,» sagte Pastrana. «Ich will wettbewerbsfähig sein und Rennen in der NASCAR gewinnen. Kein Team kommt an die Erfolge von Roush Fenway in der Nationwide Series heran. Einen RFR-Ford zu fahren, bedeutet, die bestmögliche Chance zu erhalten meine Fähigkeiten hinter dem Lenkrad eines Stock Cars optimal zu entwickeln.»

Neben Travis Pastrana wird mit Trevor Bayne ein weiterer Roush-Ford am Start sein. Bayne folgt im Mustang mit der Startnummer 6 auf Ricky Stenhouse jr., der im Cup unterwegs sein wird. Während Bayne übrigens mit Stenhouses Meister-Crew-Chief Mike Kelley arbeiten wird, bekommt Pastrana Chad Norris an die Hand.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...