Stenhouse jr. siegt in Atlanta

Ricky Stenhouse jr. Foto: (c)NASCAR

Es ist in diesem Jahr immer wieder das Gleiche: Kevin Harvick hat über den ganzen Rennverlauf das dominierende Auto, aber kurz vor Schluss kommt immer etwas dazwischen.

Ricky Stenhouse jr. Foto: (c)NASCARRicky Stenhouse jr. Foto: (c)NASCAR

Es ist in diesem Jahr immer wieder das Gleiche: Kevin Harvick hat über den ganzen Rennverlauf das dominierende Auto, aber kurz vor Schluss kommt immer etwas dazwischen.

So auch in diesem Rennen: 13 Runden vor Schluss gibt es eine Gelbphase, weil nach Aussage von NASCAR ein Teil auf der Strecke liegt. Jedoch zeigen dann Videoaufnahmen, dass aus dem Auto von Brad Keselowski eine Wasserflasche raus gefallen ist.

Kevin Harvick sagte mächtig sauer: „NASCAR kann mir sagen, was sie wollen, aber die Gelbphase wurde durch eine Trinkflasche ausgelöst, die die 22 (Brad Keselowski) verloren hat.“

Der Beschuldigte selbst wehrte sich entschieden: „Ich weiß nicht, was los war. Kam die Caution wirklich wegen einer Wasserflasche heraus? Das wäre das erste Mal, denn die Fahrer machen das ständig.“

Wie auch immer. Die Gelbphase wurde ausgelöst und das Feld war wieder dicht zusammen. Jedoch kam es nicht weit. Auf der Gegengeraden berührten sich Danica Patrick und James Buescher und nahmen auch noch Mike Bliss mit. Der Unfall war so heftig, dass sogar die rote Flagge gezeigt werden musste.

Als das Rennen wieder unter Rennbedingungen weiterging, versuchte Stenhouse jr. Harvick. Erst in der letzten Runde konnte sich der Ford-Pilot an Kevin Harvick vorbei schieben. Der fünfte Sieg in der Saison war perfekt.

Zweiter wurde Brad Keselowski, der sich nach zwei Durchfahrtsstrafen nach vorne kämpfte, vor Kevin Harvick. Elliott Sadler wurde Vierter vor Justin Allgaier. Gastfahrer Travis Pastrana, der das Rennen auf Position 26 beendete, holte sogar 6 Führungsrunden. Danica Patrick wurde 13.

In der Meisterschaft führt Elliott Sadler weiterhin vor Ricky Stenhouse jr., dessen Rückstand jetzt nur noch 12 Punkte beträgt. Sam Hornish jr. hat 33 Punkte Rückstand auf Sadler. Austin Dillon hat 37 Punkte Abstand. Justin Allgaier (-94 Punkte) hat sich aus dem Kampf um den Titel weitgehend verabschiedet.

Nächster Stopp ist der sogenannte „Action Track“: Richmond International Raceway. Das Virginia 529 College Savings 250 wird in der Nacht von Freitag auf Samstag um 1.30 Uhr gestartet.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...