Regen verhindert Qualifikation in Talladega

Die «Air Titans» sind in Talladega im Dauereinsatz. ©NASCAR

Die Startaufstellung für das NASCAR-Rennen auf dem Talladega Superspeedway ergibt sich aus den Trainingsresultaten. Regen sorgte am Samstag für eine Absage.

Die «Air Titans» sind in Talladega im Dauereinsatz. ©NASCAR

Die Startaufstellung für das NASCAR-Rennen auf dem Talladega Superspeedway ergibt sich aus den Trainingsresultaten. Regen sorgte am Samstag für eine Absage.

Die Wettervorhersagen vom gestrigen Freitag haben sich leider bewahrheitet. Regenwetter sorgte am Samstag auf dem Talladega Superspeedway im US-Bundesstaat Alabama für den Ausfall der Qualifikation. Nach dem Reglement sind daher die Top 36 Fahrzeuge in der Besitzerwertung fest qualifiziert. Die Startaufstellung ergibt sich aus den Zeiten des ersten Trainings am Freitag. Daher steht Carl Edwards auf Rang 1.

Edwards bekommt allerdings nicht offiziell die Pole Position zugewiesen, die automatisch zum Start beim Sprint Unlimited in Daytona berechtigen würde. Von Platz 2 startet Martin Truex jr. In der zweiten Startreihe stehen Marcos Ambrose und Joey Logano.

Dadurch, dass viele Teams am Freitag mit dem Ausfall der Qualifikation rechneten, herrschte gestern viel Rennbetrieb. «Es war wirklich ordentlich was los bei den Teams, denn wir alle haben die Vorhersage gesehen und befürchtet, dass es kein Einzelzeitfahren geben würde», so Edwards. «Jeder hat also versucht mit jemandem zusammenzuspannen und die schnellste Zeit rauszuholen.»

Die restlichen Startplätze 37 bis 43 gehen an ehemalige Meister und Fahrer, die die meisten Startversuche in diesem Jahr haben. Da Elliott Sadler in diesem Jahr nur bei einem Rennen am Start war, muss er in Talladega zusehen.

In dieser Saison fiel bereits beim dritten Saisonlauf in Las Vegas das Qualifying aus. Das Rennen fand aber wie gewohnt statt. In Talladega könnte das anders aussehen. Auch für morgen und sogar Montag beträgt die Regenwahrscheinlichkeit über 50 Prozent. Am morgigen Renntag steigt sie gar zum Nachmittag. Selbst das Rennen der Nationwide Series am heutigen Samstag steht auf der Kippe. Da es in Talladega keine Flutlichtanlage gibt, müssten die Rennen im schlechtesten Fall auf Montag oder Dienstag verschoben werden. Mindestens 50 Prozent der geplanten Renndistanz muss absolviert werden, damit Punkte vergeben werden können.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...