Petty-Cockpit geht an Almirola

Almirola war in den vergangenen Jahren in vielen Teams unterwegs. ©NASCAR

Aric Almirola wird in diesem Jahr das Auto mit der legendären Startnummer 43 von Richard Petty Motorsports fahren. Das Team gab die Verpflichtung Mittwoch offiziell bekannt.

Almirola war in den vergangenen Jahren in vielen Teams unterwegs. ©NASCARAlmirola war in den vergangenen Jahren in vielen Teams unterwegs. ©NASCAR

Aric Almirola wird in diesem Jahr das Auto mit der legendären Startnummer 43 von Richard Petty Motorsports fahren. Das Team gab die Verpflichtung Mittwoch offiziell bekannt.

Was sich zwischen Weihnachten und Neujahr bereits andeutete, ist nun offiziell. Aric Almirola ist am Mittwoch zum Nachfolger von A. J. Allmendinger bei Richard Petty Motorsports ernannt worden. Im vergangenen Jahr fuhr der 27-jährige in der Nationwide Series für JR Motorsports und belegte dort den vierten Platz in der Gesamtwertung. In der Sprint Cup Series war er bereits von 2007 bis 2010 in 35 Rennen unterwegs und wird nun erstmals eine komplette Saison in Angriff nehmen. Auf seinem Konto stehen neben einem Nationwide-Sieg 2007 auch 2 Siege in der Camping World Truck Series 2010, wo er im selben Jahr Platz 2 in der Gesamtwertung belegte.

«Am meisten freue ich mich darüber die Chance zu bekommen, so eine Ikone wie die Nummer 43 zu fahren», äußerte sich Almirola. «Mit dieser Nummer ist so viel Geschichte verbunden und nun meinen Namen über der Tür stehen zu sehen bedeutet mir sehr viel. Das ist die erste richtige Chance für mich ein ganzes Jahr in der Cup Series zu fahren.»

Allmendingers ehemaliger Crew Chief Greg Erwin bleibt im Team und wird sich um den Neuling kümmern.

Nicht gerade erfreut über die Verpflichtung Almirolas dürfte David Ragan sein. Er hatte sich bereits um das frei gewordene Cockpit bei Penske Racing beworben und geht nun erneut leer aus. Die Chancen auf ein Engagement in der Sprint Cup Series schwinden von Tag zu Tag.

Frei geworden ist mit dem Wechsel Almirolas aber das Cockpit in der Nationwide Series bei JR Motorsports. Dort steht Ragan zwar ebenfalls auf der Kandidatenliste. In den letzten Tagen mehren sich jedoch die Gerüchte, dass Cole Whitt den begehrten Platz erhalten wird.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen