Milliarden-TV-Deal für die NASCAR

Foto: ©NASCAR

Fox Sports verlängert den TV-Vertrag mit der NASCAR um 8 Jahre und wird ab 2013 die Rennen auch im Internet streamen.

Foto: ©NASCARFoto: ©NASCAR

Fox Sports verlängert den TV-Vertrag mit der NASCAR um 8 Jahre und wird ab 2013 die Rennen auch im Internet streamen.

Mit guten wirtschaftlichen Nachrichten wurde die NASCAR-Serie in diesem Jahr nicht gerade überschüttet. Am Montag gab man nun einen milliardenschweren TV-Deal bekannt. Der Sportsender von Fox wird bis Ende 2022 die Ausstrahlungsrechte für 13 NASCAR-Rennen pro Saison besitzen. Der bisherige Vertrag lief noch bis 2014. Insgesamt bezahlt die Fox Sports Media Group 2,4 Milliarden US-Dollar. Pro Saison sind das 300 Millionen US-Dollar (2015-2022). Derzeit erhält die NASCAR von allen übertragenden Sendern zusammengerechnet etwa 560 Millionen. Da die NASCAR ihre Digitalrechte von Turner Sports in diesem Jahr zurückgekauft hatte, verlängerte man nun vorzeitig.

Denn der Rückkauf der Rechte ermöglicht FOX Sports bereits ab dem kommenden Jahr die Rennen auch im Internet zu streamen, sowie Highlights anzubieten. Das dürfte vor allem für Fans in Europa interessant sein. Doch noch ist nicht klar, ob die Streams Geld kosten werden und ob sie eventuell gar eine Beschränkung auf die USA haben.

Bei den Rennen handelt es sich um die ersten 13 der Saison, also inklusive dem Daytona 500 im Februar. Zudem hält man die Rechte am All-Star-Rennen, dem Daytona Shootout, den Qualifikationsrennen für das Daytona 500 und der gesamten Camping World Truck Series Saison. Letztere wird vermutlich weiterhin an die Tochter SPEED TV abgegeben.

Im Rahmen der Digitalvermarktung räumt die NASCAR auch die Möglichkeit ein, die 13 Rennen innerhalb von 24 Stunden nach dem Rennen als Video-on-Demand in voller Länge anzubieten. Wie bereits erwähnt, gibt es hierzu aber noch keine Detailpläne. Bis zum Saisonstart im Februar 2013 wird mit Sicherheit Klarheit herrschen.

Die Verhandlungen mit den anderen beiden TV-Stationen, ESPN und Turner, werden nicht vor Sommer 2013 beginnen. Ihre Verträge laufen ebenfalls noch bis Ende 2014.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen