Rechtsstreit zwischen Waltrip und Coughlan beigelegt

Die gerichtliche Auseinandersetzung zwischen Michael Waltrip Racing und Mike Coughlan und Williams F1 hat ein Ende gefunden.

Beim zuständigen Gericht in Charlotte sind laut SceneDaily am Dienstag von den Anwälten beider Seiten die Bitten eingegangen, den Fall zu den Akten zu legen. Einen Grund gab man dabei offenbar nicht an, Michael Waltrip Racing hat die Beilegung aber mittlerweile bestätigt.

Coughlan arbeitete von Oktober 2010 an für das NASCAR-Team von Waltrip. Im April kündigte er an, trotz Vertrag eine Stelle im Williams-F1-Team anzunehmen. Als er im Juni das Team tatsächlich verließ, reichte Waltrip Klage ein.

In Pressemitteilungen geben sich beide Parteien nun versöhnlich. Frank Williams gab gar an, dass er durch den Deal endlich sein erstes NASCAR-Rennen besuchen wird. Wann das geschehen soll, ist nicht klar.

Michael Waltrip wird an diesem Wochenende in Talladega übrigens wieder selbst am Steuer eines Autos sitzen.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen