Keselowski siegt – Piquet jr. im Blickpunkt

Brad Keselowski gewinnt in Richmond. ©NASCAR

In einem spannenden Nationwide-Rennen in Richmond konnte sich Brad Keselowski erfolgreich gegen 2 weitere Sprint-Cup-Fahrer durchsetzen.

Brad Keselowski gewinnt in Richmond. ©NASCARBrad Keselowski gewinnt in Richmond. ©NASCAR

In einem spannenden Nationwide-Rennen in Richmond konnte sich Brad Keselowski erfolgreich gegen 2 weitere Sprint-Cup-Fahrer durchsetzen.

Wurde auch mal Zeit, hatte sich wohl Brad Keselowski gedacht. Nach allen Berichten über illegale Teile an seinem Penske-Ford und den zuletzt unglücklichen Rennen in der Nationwide Series, konnte diesmal der amtierende Sprint Cup Champion wieder ein Rennen für sich entscheiden: Das Toyota Auto Car 250 auf dem Richmond International Raceway.

«Das hat heute richtig Spaß gemacht», sagte der Penske-Pilot in der Victory Lane. Zweiter wurde Kevin Harvick vor Kyle Busch. Die drei Piloten aus dem Sprint Cup lieferten sich über die ganze Renndistanz ein packendes Duell. Das Auto von Keselowski war auf den Short-Runs, das Auto von Kevin Harvick auf den Long-Runs besser. Auch Kyle Busch versuchte immer wieder in Führung zu kommen und sich abzusetzen, was weder ihm noch den anderen beiden wirklich gelang.

Natürlich kam es auch zu einigen Gelbphasen. Die letzte in Runde 211 erwischte mit Brian Scott, Justin Allgaier und Austin Dillon drei Titelkandidaten. Den letzten Restart konnte dann Brad Keselowski mit 0,7 Sekunden Vorsprung vor Kevin Harvick entscheiden.

Auf Platz 4 und 5 kamen Regan Smith und Brian Vickers in Ziel, die jedoch nur eine Zuschauerrolle spielten. Sechster wurde Elliott Sadler vor Sam Hornish jr., der am Anfang des Rennens noch eine gute Chance auf den Rennsieg hatte. In der Mitte des Rennens verschlechterte sich das Handling des Mustangs deutlich und konnte nicht mehr mit dem Trio an der Spitze mithalten.

Doch nicht nur das Geschehen auf der Rennstrecke, sondern auch das Geschehen neben der Rennstrecke sorgte für Aufsehen. Nelson Piquet jr. und Brian Scott kamen sich in der Boxengasse in die Haare, was für Brian Scott mit einem Tritt in die unterlegenden Körpergegenden von Nelson Piquet jr. endete. Beide Streithähne wurden zur Rennleitung zitiert.

In der Meisterschaft führt weiter Sam Hornish jr. vor Regan Smith, allerdings nur noch mit einem Punkt Vorsprung. Dritter in der Meisterschaft ist Brian Scott, der 23 Punkte Rückstand auf Sam Hornish jr. hat.

Es war also genug Action in Richmond am Freitagabend vorhanden. Auch der nächste Stopp der Nationwide Series verspricht genügend Action: Der Talladega Superspeedway. Rennstart in um 21:00 Uhr nächste Woche Samstag.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen