Johnson beklagt sich über Edwards

Carl Edwards bei seinem obligatorischen Sieger-Salto. ©NASCAR

Die letzten beiden Neustarts des späteren Rennsiegers Carl Edwards waren Jimmie Johnson ein Dorn im Auge. Edwards habe die Regeln nicht befolgt.

Carl Edwards bei seinem obligatorischen Sieger-Salto. ©NASCARCarl Edwards bei seinem obligatorischen Sieger-Salto. ©NASCAR

Die letzten beiden Neustarts des späteren Rennsiegers Carl Edwards waren Jimmie Johnson ein Dorn im Auge. Edwards habe die Regeln nicht befolgt.

Während Carl Edwards am Sonntag auf dem Phoenix International Raceway seine Serie von sieglosen Rennen ad acta legte, zeigte sich Jimmie Johnson verärgert über die Art und Weise, wie Edwards die letzten Neustarts angegangen ist. «Ich bin der Meinung Carl ist dem Neustart-Protokoll nicht gefolgt und war langsamer als das Pace Car während der letzten beiden Neustarts», so der fünffache Meister. «Das gibt dem Führenden einen riesen Vorteil. Du musst normalerweise warten, bis du zwischen den beiden Linien bist, um zu beschleunigen. Aber das ging alles davor ab. Du musst die Geschwindigkeit des Pace Cars beibehalten und das habe ich getan, während die 99 (Edwards) etwas zurückgefallen ist.»

Carl Edwards nahm die Aussagen gelassen auf. Er schob Johnson den Schwarzen Peter zu und sagte, er sei schneller geworden. «Ich habe mir gedacht ‚was macht er‘? Normalerweise lasse sich der Fahrer auf Platz 2 etwas zurückfallen. Johnson habe ihn mit seiner Taktik sogar etwas aus dem Konzept gebracht. «Ganz ehrlich, ich habe nichts absichtlich gemacht. Ich habe nicht versucht zu tricksen. Ich dachte er tut das.»

Die NASCAR sah am Sonntag jedenfalls keinen Grund zu handeln. Edwards wurde bei keinem der Neustarts in irgendeiner Art verwarnt.

Dieses Video zeigt die letzten beiden Runden inklusive Neustart aus der Sicht Carl Edwards‘. Zu sehen ist auch Edwards Rückwärtssalto nach dem Rennen.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...