Dodge zeigt den neuen Charger

Das Serien- und NASCAR-Modell im Vergleich. ©Chrysler

Am Sonntag präsentierte Dodge in Las Vegas das neue Auto für die NASCAR Sprint Cup Series ab 2013. Nach dem Abgang von Penske ist man auf der Suche nach Teams.

Das Serien- und NASCAR-Modell im Vergleich. ©ChryslerDas Serien- und NASCAR-Modell im Vergleich. ©Chrysler

Am Sonntag präsentierte Dodge in Las Vegas das neue Auto für die NASCAR Sprint Cup Series ab 2013. Nach dem Abgang von Penske ist man auf der Suche nach Teams.

Im Vorfeld der Präsentation des neuen Dodge Charger in Las Vegas gab Roger Penske bekannt, dass man künftig auf Ford setzen wird und Dodge zum Saisonende verlassen wird. Bei der Präsentation des neuen Fahrzeugs mussten Herstellervertreter daher viele Fragen rund um die Zukunft in der Sprint Cup Series beantworten.

Ralph Gilles, Motorsportpräsident von Dodge, ließ bereits verlauten, dass es mehrere Teams gäbe, die Interesse an einer Zusammenarbeit haben. «So oft wie unser Telefon derzeit klingelt, bin ich nicht allzu besorgt», so Gilles. «Auf jeden Sturm folgt ein sonniger Tag.» Eine komplette Entwarnung, dass man 2013 nicht mehr mit von der Partie sei, konnte aber auch er nicht geben. «Ich glaube nicht, dass das geschehen wird. Wir würden gerne bleiben, wenn wir können. Aber wir müssen alles ausloten. Wir investieren mehr denn je in die NASCAR.»

Die potenziellen neuen Teams können sich derweil auf einen Dodge Charger freuen, der, wie der neue Ford, mehr Ähnlichkeit zum Serienmodell bietet. Die markante bullige Front ist ebenso wiederzuerkennen wie die Fahrerseite des Chargers. Präsentationstermine für die neuen Modelle von Chevrolet und Toyota sind noch nicht bekannt.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen