Denny Hamlin meldet sich zurück

Denny Hamlin startet beim Coke 600 von der Pole Position. Foto ©NASCAR

Nach seiner Verletzungspause braucht Denny Hamlin in der NASCAR Sprint Cup Series dringend Rennsiege. In Charlotte sicherte er sich nun die Pole Position.

Denny Hamlin startet beim Coke 600 von der Pole Position. Foto ©NASCARDenny Hamlin startet beim Coke 600 von der Pole Position. Foto ©NASCAR

Nach seiner Verletzungspause braucht Denny Hamlin in der NASCAR Sprint Cup Series dringend Rennsiege. In Charlotte sicherte er sich nun die Pole Position.

Am kommenden Sonntag steht in der NASCAR Sprint Cup Series mit dem Coca-Cola 600 das längste Rennen der Saison auf dem Programm. Über 600 Meilen geht es am Sonntagabend 18 Uhr Ortszeit auf dem Charlotte Motor Speedway zur Sache. Eine Woche nach dem All-Star-Rennen gehören vor allem Sieger Jimmie Johnson und die beiden Busch-Brüder zum Favoritenkreis.

Am Donnerstagabend gesellte sich aber noch ein weiterer Fahrer dazu. Denny Hamlin fuhr mit einer Rekordrunde auf den ersten Startplatz. In 27,604 Sekunden umrundete er den 1,5-Meiler in Concord, North Carolina. Kurt Busch musste sich auf Rang 2 nur knapp geschlagen geben. «Am Sonntag die große Trophäe zu holen wäre der endgültige Beweis, dass du zurück bist», so Hamlin bezüglich der Bedeutung seiner Pole Position. «Es geht für mich einfach um Siege und Konstanz in den Sommermonaten.» Hamlin liegt aktuell auf Tabellenplatz 27. Er müsste die Top 20 erreichen und wohl mindestens 2 Rennen gewinnen, um noch in den «Chase For The Championship» einziehen zu können. Die Top 10 und 2 Fahrer aus den Top 20 mit den meisten Rennsiegen qualifizieren sich für den Meisterschaftsendspurt.

In der zweiten Startreihe stehen mit Matt Kenseth und Mark Martin 2 weitere Toyota-Fahrer. Clint Bowyer sorgte auf Platz 5 dafür, dass 4 Toyota Camrys aus den Top 5 ins Rennen gehen. Bester Ford-Fahrer war Greg Biffle auf Position 7. Kyle Busch wurde Achter. Der Sieger des All-Star-Rennens, Jimmie Johnson, fuhr auf Startplatz 12.

Bester Rookie war diesmal Danica Patrick auf Rang 24. Ihr Konkurrent und Lebensgefährte Ricky Stenhouse jr. wurde 30. Verpassen wird das Rennen Mike Bliss. Ihm gelang es nicht, sich über eine gute Rundenzeit zu qualifizieren.

Denny Hamlins letzte Pole Position war übrigens in Fontana, auf dem Auto Club Speedway. Der Gibbs-Pilot scherzte: «Wie ging das noch gleich aus?» Genau dort verletzte er sich nach einem Unfall in der letzten Runde mit Joey Logano.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen