3 Teams nach Texas-Rennen bestraft

Gestern durch Präsident Obama geehrt, heute bestraft - Penske Racing. Foto: ©NASCAR

Martin Truex jr., Brad Keselowski und Joey Logano wurden nach dem Rennen in Texas teils hart bestraft. Der Champion muss 6 Wochen auf seinen Crew Chief verzichten.

Gestern durch Präsident Obama geehrt, heute bestraft - Penske Racing. Foto: ©NASCARGestern durch Präsident Obama geehrt, heute bestraft – Penske Racing. Foto: ©NASCAR

Martin Truex jr., Brad Keselowski und Joey Logano wurden nach dem Rennen in Texas teils hart bestraft. Der Champion muss 6 Wochen auf seinen Crew Chief verzichten.

Einen Tag nach dem Besuch im «Weißen Haus» in Washington D. C. ist Brad Keselowski wieder im harten NASCAR-Alltag angekommen. Am Mittwoch gab die Rennorganisation bekannt, dass die beiden Penske-Fahrer Keselowski und Logano jeweils 25 Punkte in der Meisterschaft abgezogen bekommen. Zusätzlich werden die beiden Crew Chiefs Paul Wolfe und Todd Gordon für die nächsten 6 Rennen beurlaubt. Auch die Car Chiefs und Team Ingenieure wurden für 6 Rennen gesperrt. Die 100.000 US-Dollar Geldstrafe für die Crew Chiefs ist da fast schon das kleinste Problem.

An den Autos der beiden Penske-Fahrer wurden vor dem Rennen in Texas Unregelmäßigkeiten an der Hinterachse festgestellt. Offenbar waren Teile der Aufhängung zuvor nicht von der NASCAR abgenommen worden. Damit verstieß das Team gegen die Absätze 12-1, 12-4J und 20-12 im Regelbuch.

Martin Truex jr., der in Texas Zweiter wurde und das Rennen lange Zeit anführte, bekommt 6 Punkte von seinem Meisterschaftskonto abgezogen. Sein Crew Chief Chad Johnston kommt mit einer Bezahlung von 25.000 US-Dollar davon und steht bis zum 5. Juni unter Beobachtung. Truex‘ Auto war nach dem Rennen durch die Inspektion gefallen, da es vorne zu niedrig war.

Während Michael Waltrip Racing die Strafe akzeptierte, wird Penske Racing einen Protest einlegen. Da sich dieser Prozess etwas hinzieht, können die Teammitglieder am kommenden Wochenende in Kansas noch mit dabei sein.

Dennis

Autor: Dennis

Diesen Beitrag Teilen