NASCAR Saison 1957 – Hersteller verlassen die Tafel – Bill France zahlt

Nach anderthalb Jahren langsam wachsenden Interesses an der NASCAR Serie, waren die Hersteller 1957 bereit zum großen Angriff. Die Automobilindustrie war allmählich dahinter gekommen, das sich gute Platzierungen beim Grand National wunderbar vermarkten ließen. Die Köpfe von General Motors und Ford erkannten, das siegende Stock Cars sehr gut verkäuflich waren. Die Popularität des Grand National und das kostenlose Presseecho waren eine...

Mehr

NASCAR Saison 1956 – Kiekhaefer holt 30 Siege – und verschwindet

Carl Kiekhaefer tritt erstmals 1955 in Daytona an, und ist am Ende der Saison einer der einflussreichsten Männer der NASCAR Grand National Serie. Seine Millionen, die der Jungunternehmer mit seiner Firma Mercury Outboard aus Fond Du Lac, Wisconsin, gemacht hatte, hievten den Stock Car Sport auf eine neue, bisher unbekannte professionelle Ebene. Er war überzeugt davon, das sein Firmenlogo auf einem Siegerwagen, den Verkauf seiner...

Mehr

NASCAR Saison 1955 – Harte Zeiten und harte Dollars

Am 20. März 1955 starb der Indy Car Fahrer Larry Crockett bei einem scheußlichen Unfall auf dem Langhorne Speedway. Sechs Wochen später, am 1. Mai, verbrannte Mike Nazaruk in seinem Wagen auf dem gleichen Kurs. Beim Indy 500 des Jahres 1955 war es der stille Serbe, Bill Vukovich, auf dem Weg zu seinem dritten Sieg in Folge, der sich mit seinem Wagen endlos lange außerhalb der Gegengerade überschlug, und in einem Feuerball endete....

Mehr

NASCAR Saison 1954 – Abtrünnige Fahrer und ein neues Medium: TV

Tim Flock, jüngster von drei Rennfahrer-Brüdern, war eines der strahlendsten Mitglieder des NASCAR Zirkus. Der schlaksige junge Mann hatte sich für die Saison 1954 mit Teambesitzer Ernest Woods zusammengetan. Sein altes Team, um den Besitzer Ted Chester, für den er 1952 auf Hudson den Grand National Titel holte, war nach dem enttäuschenden Abschneiden 1953 aufgelöst worden. Nun wollten Flock und Woods den Titel mit einem Oldsmobile...

Mehr

NASCAR Saison 1953 – harte Lektionen in Sachen Sicherheit

Neue Sanktion: punktloses Ende Die stetig steigende Zahl von Rennen zum Grand National zeigte, wie erfolgreich und profitabel die Stock Car Serie inzwischen war. Aber die Veranstalter wollten auch gern vorzeitig wissen, welche, und vor allem, wie viele Fahrer an den von ihnen geplanten Rennen teilnehemen werden. Eigentlich verständlich, denn wie soll man Werbung für ein Rennen machen, wenn man nicht weiß, ob überhaupt jemand an den...

Mehr

NASCAR Saison 1952 – Funkverkehr und Sparring mit der AAA

Seit ihrer Gründung im Jahre 1902 war die AAA (American Automobile Association) die bestimmende Organisation im amerikanischen Autorennsport gewesen. Sie war Veranstalter des größten Rennsportereignisses der USA, dem Indy 500 und organisierte diverse landesweite Meisterschaften für Championship Cars (Indy), Sprint Cars, Midget Cars, Stock Cars und Big Cars. Alle bisher gegründeten Konkurrenzorganisationen, mit Ausnahme der ICMA...

Mehr