Ford präsentiert den Shelby GT 350

Der 2015er Ford Mustang ist in den USA kaum auf dem Markt, schon steht das nächste Pony in den Startlöchern – oder besser gesagt die nächste Schlange.

2015 wird die US-Sportwagenikone erstmals offiziell auch zu den europäischen Händlern kommen. Jetzt kehrt auch der Shelby GT 350 zurück. Das erste Modell mit dieser Bezeichnung kam 1965 auf den Markt und war seinerzeit die potenteste Ausgabe des Muscle Cars. Vom Namensgeber, dem 2012 verstorbenen legendären Rennfahrer und Konstrukteur Carroll Shelby, übernimmt auch die Neuauflage die Philosophie, einen an sich schon leistungsstarken Sportwagen in ein Rennauto mit Straßenzulassung zu verwandeln. Dafür sorgt ein drehzahlfester 5,2-Liter-V8, der mit 358 kW / 500 PS und über 540 Newtonmetern Drehmoment der bislang stärkste Serienmotor von Ford überhaupt ist. Das Auto trägt zwar den Shelby-Titel, wird aber von Ford gebaut.

Der GT 350 ist damit 82 PS stärker als das 5,0-Liter-Modell. Er verfügt über spezielle Dämpfer und Hochleistungsbremsen von Brembo. Von der Frontscheibe bis zum Fahrwerk wurde nahezu alles am Mustang überarbeitet. So wurde zum Beispiel die Aluminium-Motorhaube leicht abgesenkt, um die Aerodynamik zu verbessern. An der Fahrzeugfront kommt Spritzguss-Kohlefaserverbund zum Einsatz. Für mehr Anpressdruck sorgen ein neuer Front- und Heckspoiler. Der spezielle Heck-Diffusor sorgt ebenfalls für den nötigen Abtrieb bei hohen Geschwindigkeiten. Die Spur für die 19-Zoll-Räder wurde vorne verbreitert und das Fahrwerk tiefergelegt. Im Inneraum finden sich Recaro-Sportsitze mit exklusiven Polsterstoffen, auf Wunsch gibt es auch eine Lederausstattung. Bei den Armaturen wurde zur Vermeidung von Lichtreflexionen auf überflüssigen Zierrat verzichtet.

Die schlechte Nachricht zum Schluss: Trotz der Philiosophie vom „One Ford“ (ein baugleiches Modell für alle globalen Märkte) wird der Mustang Shelby GT 350 in Europa nicht angeboten werden. Über hiesige Importeure sollte aber wie immer etwas möglich sein.

Foto: © Ford

Stockcar-News.de/Auto-Medienportal.net

Autor: Stockcar-News.de/Auto-Medienportal.net

Diesen Beitrag Teilen

Kommentieren via...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...